Arschgeige

Im Gegensatz zu einer Violine wird die Arschgeige jedoch beim Spielen nicht unter dem Kinn eingeklemmt, sondern zwischen den Arschbacken. Der Fidelbogen wird auch nicht mit der Hand, sondern mit dem Fuß gehalten.

Das Spielen einer Arschgeige erfordert sehr viel Geschicklichkeit: zu viel Kraft und schwupps ist sie verschwunden. Die Ausführung aus Stahl rutscht aber aufgrund ihres hohen Gewichtes von selbst wieder heraus; lediglich die Fiberglas-Variante muss wie eine Cola-Mehrwegflasche mit einem Flaschenzug herausgezogen werden.
Verbreitet ist der Mythos, dass man sich mit einer Arschgeige besonders gut den Arsch abwischen kann. Dies ist aber unwahr. Eine normale Geige lässt sich nämlich viel leichter zu japanischen Toilettenhölzern zerhacken, während die Arschgeige durch ihre Robustheit sich nur mit hochkomplizierten Sägen zerkleinern lässt. Die besten Ergebnisse erzielt man übrigens mit einer Kinder-Mundharmonika.

Produkt an Lager

Alter Preis: 80,00 €

Preis: 75,00 €

Sie sparen: 5,00 €

Loading Korb anpassen...